Microblading

Was ist Microblading?

Microblading kommt aus Japan und ist eine alternative Methode zum herkömmlichen Permanent Make up. Es handelt sich um eine feine Härchenzeichnung mit Hilfe eines speziellen Blades, eine Art Skalpell, das aus mehreren kleinen Nadeln besteht. Die Augenbrauen werden nicht, wie beim klassischen Permanent Make up mithilfe einer Pigmentiermaschine tätowiert, sondern mit dem Handstück (Blade) werden feine Striche in die Haut geritzt und anschließend mit einer Pigmentierfarbe aufgefüllt. Das Ergebnis sind natürliche Augenbrauen. Die gesetzten Härchen unterscheiden sich nahezu nicht von den echten Härchen.

Warum Microblading?

Microblading ist eine Technik, die auch bei Kundinnen angewendet werden kann, die ein sehr natürliches Ergebnis haben wollen. Die Härchenzeichnung mit einem Blade ist viel feiner im Vergleich zu einer Pigmentiermaschine; da die gesamte Technik per Hand erfolgt, kann der Winkel und die Richtung der einzelnen Härchen individuell angepasst werden. Beim Microblading ist die Behandlung fast schmerzfrei. Die Augenbrauen gelten als Rahmen des Gesichts und sind entscheidend für den Ausdruck der Augen. Durch falsches Zupfen werden sie oft deformiert, aber auch oft durch hormonell- oder krankheitsbedingten Haarausfall verlieren sie an Fülle. Durch die spezielle 3D Härchenzeichnung können Frauen wieder schöne, geschwungene Augenbrauen erhalten, die von den echten Augenbrauenhärchen fast nicht zu unterscheiden sind.

Für wen ist Microblading geeignet?

Microblading ist für alle geeignet, die sich jeden Tag schöne, natürliche Augenbrauen wünschen, ohne täglich Zeit dafür investieren zu müssen. Auch Frauen, die sportlich aktiv sind oder viel schwimmen, profitieren vom Microblading, weil die Augenbrauen nicht mehr, wie beim normalen Make up, im Laufe des Tages verschwinden oder nachgezeichnet werden müssen. Balkige und verschmierte Augenbrauen gehören nun der Vergangenheit an. Durch die feinste Härchenzeichnung können Sie unabhängig vom Wetter immer perfekt geformte Augenbrauen haben und das in allen Lebenslagen.

Wie erfolgt eine Behandlung?

Als erstes wird ein individuelles Beratungsgespräch durchgeführt. Danach wird typgerecht die optimalste Form der Augenbrauen nach dem Phibrows Prinzip bestimmt und vorgezeichnet. Anschließend folgt die Härchenzeichnug mit dem Blade. Die Behandlung dauert ca. 2-3 Stunden. Eine Nachbehandlung bzw. Korrekturarbeit erfolgt nach 3-8 Wochen, wenn die Haut sich wieder vollkommen regeneriert hat.

Wie lange hält Microblading?

Microblading hält ca. 1,5- 2 Jahre. Entscheidend dazu sind viele Faktoren; einer davon ist der Fettgehalt Ihrer Haut. Bei einer trockenen Haut hält das Microblading länger als bei einer fettigeren Haut. Eine schnelle Regenerationsgeschwindigkeit Ihrer Haut, aber auch kosmetische Maßnahmen zur Regenerierung, wie Microdermabrasion, oder chemische Peelings lassen das Ergebnis schneller verblassen. Eine zu starke Sonnenbestrahlung, aber auch der häufige Besuch im Solarium kann die Dauer des Microbladings verringern.

Warum ist eine Nachbehandlung notwendig?

Beim Microblading ist die Eindringtiefe des Farbpigments gering und erst nach vollkommener Abheilung kann man die tatsächlich in der Haut verbliebene Farbmenge der Pigmente erkennen. In dieser Zeit werden in 90% der Fälle manche Härchen durch die Wundheilung Ihr Pigment verlieren oder stark verblassen. Durch die fehlenden Härchen können kleine Lücken enstehen, in denen erneut Härchen nachgezeichnet werden müssen. Bei einer Korrekturarbeit wird die vorher mit dem Kunden abgestimmte Augenbrauenform nicht mehr verändert.

Was müssen Sie nach dem Microblading beachten ?

Die Farbe der einzelnen Härchen ist unmittelbar nach der Behandlung am dunkelsten und erscheint in den nächsten Tagen infolge des Wundschorfes noch dunkler. Erst ab dem 7. Tag bis zur Abheilung (ca. 3-8 Wochen) werden die Härchen ca. 40% heller und 15% dünner. Versuchen Sie nicht mittels Kosmetika und anderer Methoden den Aufhellungsprozess zu beschleunigen, weil dies zu Infektionen führen kann. Ein Microblading ist immer eine kleine Verwundung der Haut. Nach der Behandlung kann eine Krustenbildung oder ein Juckreiz entstehen, das ist ganz normal und gehört mit zur Heilung dazu. Bitte kratzen Sie nicht die Brauen und entfernen Sie nicht diese Kruste, sie muss sich von alleine lösen. Bis zur Abheilung dürfen Sie nicht ins Schwimmbad oder ins Meer. Solarium und Sauna, und auch starke körperliche Aktivitäten, die Sie zum Schwitzen bringen, sind unbedingt zu meiden. Nach der Behandlung wird über die Augenbrauen eine spezielle Pflege aufgetragen; bitte berühren Sie nun Ihre Augenbrauen nicht mehr. In 12-24 Stunden können Sie diese Pflege mit lauwarmen Wasser und einer neutralen Seife abwaschen. Weitere Pflegetipps und Maßnahmen werde ich Ihnen im Studio detaillierter erläutern. Bitte zögern Sie nicht, mich bei möglichen Fragen zu kontaktieren, ich bin immer für Sie da.

Wie bereite ich mich auf das Microblading vor?

Sie können zwei Tage vor der Behandlung ein schonendes leichtes Peeling vornehmen; das hilft, abgestorbene Hautschuppen abzutragen. Ab dem Vorabend vermeiden Sie ölhaltige Cremes. Kommen Sie zur Behandlung bitte am besten ohne Make up, vor allem vermeiden Sie wasserfestes Augen- und Augenbrauen-Make up. Somit muss Ihre Haut nicht vor der Behandlung mit Abschminken zusätzlich belastet werden. Alkohol ist auch mindestens 24 Stunden vor einer Behandlung unbedingt zu meiden.

Kann man mit Microblading altes Permanent Make up überdecken?

Das hängt stark vor der Form und der Intensität Ihres Permanent Make ups ab. Ein schwarzes oder bläuliches Permanent Make up kann nicht überdeckt werden. Eine Form, die stark von der optimalen Form der Augenbrauen abweicht, ist auch keine optimale Basis für ein schönes Endergebnis. Ein stark verblasstes PMU könnte überdeckt werden, aber nie zu 100% Prozent, weil die Pigmente des alten PMUs trotzdem durchscheinen. Ein solcher Fall müsste individuell begutachtet werden; für eine Beurteilung schicken Sie mir bitte vorab ein Foto von ihrem Permanent Make up.

Gibt es Kontraindikationen für ein Microblading?

  • Hämophilie (Bluterkrankheit)
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Hepatitis
  • HIV-positiv
  • Hauterkrankungen
  • Ekzeme
  • Allergien
  • Autoimmunerkrankungen
  • Herpes
  • Infektionskrankheiten/Fieber
  • Epilepsie
  • akute Herz- / Kreislaufprobleme
  • blutverdünnende Medikamente
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Herzschrittmacher
  • Verheilungsschwäche / Keloidartige Narbenbildung
  • Drogen oder Alkohol